Neuigkeiten

Einbindung des digitalen 3D-Modells in Ihren Ansatz zur Industrie der Zukunft

Welche Chancen und Nutzen bieten sich kurzfristig für Ihr Unternehmen und Ihre Angestellten?

14.06.2017

Die Digitaltechnik ist ein Tragpfeiler der Industrie der Zukunft: im Bereich der Vernetzung (Sensoren, Produkte, Prozesse, Kunden, ...), aber auch bezüglich des digitalen 3D-Modells, das nicht mehr auf den reinen Entwurf beschränkt ist (Simulation, Prozessoptimierung, anpassbare dreidimensionale Digital Mock-Ups, Remote Service,
angebotsorientertes Marketing, partizipatives Design, ...)
Zugleich ist das digitale 3D-Modell ein hervorragendes Tool zum Teilen, zur Zusammenarbeit und Berücksichtigung der Bedürfnisse/Einschränkungen der Mitarbeiter im Allgemeinen und im Besonderen vor Projekten und während der Umsetzung. Es erweist sich als ausgezeichnetes Tool bei der Umsetzung von Veränderungen, der Einbindung des Faktor Mensch, sowohl intern als auch extern. 

Diese Konferenz stellt Ihnen die neuen Möglichkeiten des digitalen 3D-Modells für Ihr Unternehmen vor: wie lässt es sich einbinden, mit welchen Kosten und über welchen Zeitraum?

Programm (PDF)

Um allen das Verständnis zu erleichtern, wird das Meeting simultan FR <> D übersetzt.

Anmeldung und Kontakt

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung bis 12. Juni 2017 ist obligatorisch:
2campus-industrie4.0.technopole-mulhouse.com

Corinne PATUEL - +33 (0)3 89 32 76 76 - contact@technopole-mulhouse.com

Ort:
Parc Expo
120 rue Lefebvre - Mulhouse

GPS :
N 47° 45’ 52.624’’ E 7° 20’ 8.177’’

 

03.07.2017

Schnelles Internet für alle im Landkreis Lörrach rückt näher. Der Zweckverband Breitbandversorgung baut seit Anfang des Jahres das Netz im großen Stil aus. Mit 150 Kilometern ist bereits mehr als ein Drittel des überörtlichen Backbones fertig. Die Ortsnetze sind fertig geplant. Auch der künftige Netzbetreiber ist seit April unter Vertrag.

In den ersten Gebieten werden die Anschlüsse bereits 2017 verfügbar sein. Über die Möglichkeiten des Anschlusses an das Glaserfasernetz für Gewerbetreibende informiert die IHK Hochrhein-Bodensee gemeinsam mit dem Zweckverband Breitbrand 

Montag, dem 3. Juli 2017, 18:00 bis 19:30 Uhr,
IHK Hochrhein-Bodensee in Schopfheim, E.-Fr.-Gottschalk-Weg 1 (Lageplan).

Die Details und den Anmeldetalon finden Sie im Flyer.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Innovationsgutschein Hightech Digital dient der Unterstützung anspruchsvoller Forschungs- und Entwicklungsvorhaben etablierter Unternehmen im Zusammenhang mit der Entwicklung und Realisierung von digitalen Produkten und Dienstleistungen.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind etablierte Unternehmen mit maximal 100 Mitarbeitern und 20 Mio. Euro Umsatz bzw. Bilanzsumme sowie Hauptsitz in Baden-Württemberg. Zusätzlich sind Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und 50 Millionen Euro Umsatz bzw. 43 Millionen. Euro Bilanzsumme antragsberechtigt, sofern sie ihr Vorhaben mit einem Start-up als FuE-Dienstleister umsetzen.

Es können pro Antragsteller (zuschussempfangendes Unternehmen einschließlich aller verbundenen Unternehmen) maximal zwei Innovationsgutscheine Hightech Digital vergeben werden.

Kontakt
Tabea Dick
Modellvorhaben Innovationsgutscheine
Schlossplatz 4, Neues Schloß, 70173 Stuttgart
Telefon 0711/123-2615 oder E-Mail Tabea Dick

Ausführliche Informationen zu den Förderbedingungen und zur Anstragstellung auf der Webseite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau