Neuigkeiten

Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg

Dr.-Rudolf-Eberle-Preis - Bewerbung bis 31. Mai 2018 möglich

11.03.2018

Der Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg wird an im Land ansässige kleine und mittlere Unternehmen aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung vergeben für beispielhafte Leistungen

  • bei der Entwicklung neuer Produkte, Verfahren und technologischer Dienstleistungen oder
  • bei der Anwendung moderner Technologien in Produkten, Produktion oder Dienstleistungen.

Auch im Jahr 2018 vergibt das Land Baden-Württemberg Preisgelder von insgesamt 50.000 Euro sowie Urkunden. Daneben vergibt die → MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg GmbH einen Sonderpreis im Rahmen des Landeswettbewerbs in Höhe von 7.500 Euro, der sich gezielt an junge Unternehmen richtet.

Kontakt

Günter Baumgärtner
Regierungspräsidium Stuttgart
Informationszentrum Patente
Haus der Wirtschaft
Willi-Bleicher-Straße 19
70174 Stuttgart

Telefon: 0711 123-2602
Telefax: 0711 123-2560
E-Mail: info@patente-stuttgart.de

Online-Bewerbung

 

 

20. Ausschreibungsrunde Cyber One Award

Bewerbung bis zum 29. Juni 2018

27.03.2018

2018 wird der CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg zum 20. Mal ausgeschrieben!

Wir freuen uns sehr auf das Jubiläumsjahr und starten ab jetzt mit der 20. Ausschreibungsrunde. Bis zum 29. Juni 2018 können sich innovative Start-ups aus allen Technologiebranchen in Baden-Württemberg bewerben, um auf den Gewinn des wichtigsten Businessplan-Awards des Landes hinzuarbeiten.

In den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft erhalten die Finalisten jeweils wieder hohe Geld- und attraktive Sachpreise.

Online-Bewerbung

 

Über den Cyber-One 

 

Lokaler Online-Marktplatz

Innerörtlichen Handel und regionale Märkte durch Digitalisierung stärken, Bewerbung bis 31.7.2018

26.04.2018

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz schreibt Ideenwettbewerb für lokale Online-Marktplätze aus

„Die Umsätze im Onlinehandel haben im Laufe der letzten Jahre massiv zugenommen. Auf diese Entwicklungen müssen der örtliche Einzelhandel wie auch die Gemeinden in Baden-Württemberg reagieren. Mit dem Projekt ‚Lokaler Online-Marktplatz‘ können wir für den Ländlichen Raum durch digitale Lösungsansätze Verbesserungen im Bereich der Nahversorgung erreichen. Durch die Bündelung von Handels-, Dienstleistungs- und Behördenangeboten auf einem attraktiven lokalen Online-Marktplatz, können die Versorgungsstrukturen vor Ort kundenfreundlich gestärkt werden“, erklärte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz,

Peter Hauk MdL, anlässlich des Ausschreibungsstarts zum Ideenwettbewerb Lokaler Online-Marktplatz am Donnerstag (19. April) in Stuttgart.
Ziel des Ideenwettbewerbs ist die Belebung des innerörtlichen Handels durch einen Lokalen Online-Marktplatz. Mit diesem sollen Bestellungen mit regionaler Qualität, lokalem Bezug und gleichem Komfort wie bei großen E-Commerce-Plattformen erfolgen können. Gleichzeitig soll ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt werden, um den Mehrwert für die Kommunen, Kunden und Unternehmer zu steigern. Das bedeutet, dass neben dem Marktplatzgedanken auch ein umfangreiches Informationsangebot auf einer digitalen Plattform platziert werden soll.

„Ein solches Online-Portal eröffnet die ideale Gelegenheit, die verschiedenen Potentiale einer Kommune im Ländlichen Raum zusammenzuführen. Einerseits besteht die Chance, Informationen und lokale Nachrichten aus der Gemeinde zur Verfügung zu stellen. Andererseits kann auf die Leistungsfähigkeit der ansässigen Gewerbetreibenden und Einzelhändler vor Ort aufmerksam gemacht werden und es können Interessenten bei der Suche nach regionalen und lokalen Angeboten unterstützt werden. Ein Trend zu regionalen und lokalen Produkten ist nicht nur bei den Verbrauchern festzustellen, sondern ist nahezu im gesamten Handelsportfolio angekommen“, so Hauk. Die Stärke der lokalen Geschäfte mit ihrer Verfügbarkeit vor Ort könne durch lokale Online-Marktplätze mit der Stärke des Online-Handels verbunden werden und biete dieselben Annehmlichkeiten wie bei großen Handelsplattformen.

Hintergrundinformationen:
Detaillierte Informationen zum Ideenwettbewerb finden Sie im Internet

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Geschäftsstelle Kabinettsausschuss Ländlicher Raum
Kernerplatz 10
70182 Stuttgart
E-Mail: KALR@mlr.bwl.de 

Für Fragen zum Ideenwettbewerb stehen Ihnen Frau Claudia Thannheimer (0711/126-2281) und Herr Jonas Esterl (0711/126-2007) zur Verfügung.